Breakout Rooms in Teams® – so geht es wirklich, ohne nervigen Login

Viele unserer Teilnehmer im Onlinetraining haben keinen Microsoft Account. Wenn nun aber die Nutzung von Microsoft Teams® vorgeschrieben ist? Wie müssen Breakout-Räume in Microsoft Teams angelegt sein, wenn ich nicht will, dass meine Teilnehmer sich auch noch ein Microsoft-Konto anlegen müssen? Hier die Schritt für Schritt Anleitung, für ein komplett frustfreies Mitmachen (Teilnehmer müssen sich in Teams dann auch nicht einloggen).

  • Schritt eins) Parallele Meetings in Teams anlegen (max. vier!) ​
  • Schritt zwei) Jeweils in den Meeting-Optionen für „Wartebereich umgehen“ „Jeder“ auswählen​
  • Schritt drei) Alle vier Breakout URLs ins Web oder Word kopieren​. (Channel sind für externe Nutzer ja gar nicht verfügbar!) Achtung, am besten Kurzlinks wie Is.gd nutzen.
  • Schritt vier) Bevor es in die Breakouts geht, musst du alle Breakouts erst starten!​ Sonst erscheint die Fehlermeldung: „Sobald die Besprechung beginnt geben wir den Personen Bescheid, dass Sie warten.“


Videoanleitung ansehen

Sieh dir unbedingt das Video an, denn es gibt gleich drei Fallen, in die man tappen kann bei diesem Prozess.

About The Author

Marius Jost

Marius Jost leitet die Trainerausbildung des Instituts für systemisches Training sowie die Fachgruppe Online-Training des BDVT. Er begann seine berufliche Laufbahn als zunächst als IT-Analyst und entwickelte sich zum Lobbying- und PR-Spezialist für die IT-Branche. Er betreute u.a. als Senior-Associate für die Public Affairs Agentur Burson-Marsteller globale Kunden. Zuletzt durfte er als Kommunikationsmanager bei STADA weitere Erfahrungen sammeln. Jost ist Business Coach (DBVC) und hat sein Studium „International Business Administration” in Paris (ABS) und Frankfurt am Main (Goethe) absolviert.