YuLinc – Drei Gründe, warum Sie das Webinartool als Trainer zu Unrecht übersehen haben

Gestern sprach ich mit YuLinc, besser “netucate systems GmbH”. Die Firma ist nicht darauf vorbereitet, dass plötzlich zahllose selbständige Trainer dort über Nacht deren System kaufen oder testen wollen. Es gibt kein One-Klick-Kaufangebot, wo man ein paar Sekunden später stolzer zahlender Nutzer ist. Das war auch nie so gedacht, aber dazu mehr weiter unten. Hier erfahren Sie, warum Sie YuLinc monatelang unterschätzt haben, genau wie ich.

Online Training, Webinar- und Konferencinglösungen werden für Trainer und Coaches immer wichtiger. In meinen letzten Webinaren habe ich über 150 Trainer über die Möglichkeiten in diesem Bereich informiert. Dabei kommt immer wieder die Frage auf: Welches System? Welches Webinartool ist für Trainer das richtige? Wo gibt DSGVO-Konformität, Break-Out-Räume und niedrige Hürden für die Teilnehmer?

Warum sind deutsche Webinarsysteme und Video-Conferencing-Lösungen auf einmal gefragt?

Nun, bei Zoom gibt es die Möglichkeit, sich über Facebook oder Google anzumelden, wovon ich schon immer abgeraten habe. t3n hatte erst am 01.04.2020 mitgeteilt°, dass ZOOM offenbar Daten von Nutzern an Facebook übermittelt, selbst, wenn sie eine bestimmte Funktion nicht nutzten. Das Magazin vice hatte kurz vorher getitelt, “Zoom iOS App schickt daten an Facebook, selbst, wenn Sie keinen Facebook Account haben.”* Die Datenschutzbestimmungen bei Zoom enthielten keinen Hinweis darauf, dass Daten an Facebook weitergegeben werden. ZOOM bessert derzeit nach – der Ruf ist für uns Europäer jedoch ziemlich ruiniert.

YuLinc – Drei Gründe, warum Sie das Webinartool als Trainer oder Teamcoach zu Unrecht übersehen haben

1) YuLinc ist in Deutschland gehostet, genauer gesagt in einem verschlafenen Städtchen bei einem Hoster, der die Daten auch nicht auf Druck der US-Amerikaner herausgeben muss.

So kann es nämlich bei internationalen Anbietern wie WebEx gehen, die Ihnen ein in Europa gehostetes Tool versprechen (Datenlokalität). WebEx gehört Cisco Systems, Inc., und wenn die USA Daten anfragt, dann bekommt die Regierung diese Daten. Punkt. Das Vertrauen vieler Firmen sinkt. Das Interesse an Lindenbaum, YuLinc, meetgreen, meetyo, arkadin, edudip, fastviewer und teamviewer steigt. Der einzige Grund, der für mich als Trainer immer für einen international gehosteten Anbieter sprach, war meine Fantasie, dass die Amazon Could oder Google Could Systeme einfach “unkaputtbar” sind, was die Ausfallsicherheit angeht. Das dachte Barry Williams von ZOOM auch. Vor einiger Zeit schrieb der R&D Direktor selbst jedoch, dass ZOOM nach anderen Lösungen sucht. Genau wie viele deutsche Dienste hat ZOOM schon vor einiger Zeit erkannt, dass ein natives, eigenes Cloudsystem die beste Lösung ist.

Wichtig für Sie als Trainer ist, dass YuLinc Ihnen einen sauberen Auftragsdatenverarbeitungs-Vertrag bietet. Das müssen Sie in Deutschland haben, wenn Sie mit Ihren Kunden arbeiten.

2) YuLinc hat immer mit Unternehmen gearbeitet und nie wirklich ein One-Click-Kaufangebot gehabt, weshalb Sie als Trainer dachten, es sei zu teuer.

Dabei muss man im Monat ca 50 € hinlegen, um viele solide Funktionen nutzen zu können, inklusive Break-out-Räume. Für ein Trainernetzwerk wäre das genau das Richtige. Ob es für einen Einzeltrainer etwas ist, der immer noch denkt, Onlinetraining ist nur was für Krisen, das steht in den Sternen. Bei edudip geht das erste Paket auch direkt mit fast 35 los, aber dort gibt es systemweit bist heute keine Breakout-Räume!

3) Sie dachten, Vitero ist das einzig coole Tool, mit dem man sogar Kartenabfragen und und Brainwriting durchführen kann.

Sagen wir es mal so: Auch wenn RWE und Autokonzerne Vitero nutzen, und viele Trainerinnen zu recht auf Vitero schwären: Im Moment kommen dort irgendwie mit der Entwicklung nicht weiter. Auch Vitero bietet Datenschutz auf höchstem Niveau an, aber was ich immer wieder über die Stabilität höre, hört sich nicht gut an.

4) Bonusgrund: Sie dachten, Ihr Lieblingssystem, AbodeConnect oder WebEx ist ausgereifter als YuLinc

Während die ganz Großen sich auch Ihren Namen bezahlen lassen, hat YuLinc viel Zeit in gute Funktionen gesteckt. Es stimmt, dass deren Marketing wirklich schwach ist. Die Webseite sieht aus wie Kraut und Rüben. Solange ich aber ein Tool bekomme, dass sicher ist, mir alle Funktionen bietet, die ich will und gut aussieht, ist mir das egal. YuLinc ist vom Look her nicht Apple. Na und?

 

Siehe auch

DSGVO-sicher? Videokonferenzen, Onlinemeetings und Webinare

WebEx-Alternativen

 

° https://t3n.de/news/keine-datenuebermittlung-mehr-1266884/

* https://www.vice.com/en_us/article/k7e599/zoom-ios-app-sends-data-to-facebook-even-if-you-dont-have-a-facebook-account

About The Author

Marius Jost

Marius Jost leitet die Trainerausbildung des Instituts für systemisches Training sowie die Fachgruppe E-Learning des BDVT. Er begann seine berufliche Laufbahn als zunächst als IT-Analyst und entwickelte sich zum Lobbying- und PR-Spezialist für die IT-Branche. Er betreute u.a. als Senior-Associate für die Public Affairs Agentur Burson-Marsteller globale Kunden. Zuletzt durfte er als Kommunikationsmanager bei STADA weitere Erfahrungen sammeln. Jost ist Business Coach (DBVC) und hat sein Studium „International Business Administration” in Paris (ABS) und Frankfurt am Main (Goethe) absolviert.